Startseite | Impressum | Datenschutz    

Aktuelles Einzelansicht

Wichtige Informationen für Eltern und Erziehungsberechtigte

Version française en bas de page

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,

die wohlverdienten Herbstferien stehen kurz vor der Tür. Wir möchten diese Gelegenheit nutzen, Ihnen und Ihren Kindern dafür zu danken, dass wir die schwere Zeit mit den teils herausfordernden Umständen - durch das Mitwirken aller - bisher sehr gut durchstanden haben. Trotz der in der vergangenen Woche sowohl auf saarländischer als auch auf luxemburgischer Seite enorm steigenden Infektionszahlen ist es gelungen, durch gemeinsame Anstrengung von uns allen sicherzustellen, dass eine Weiterverbreitung des Virus innerhalb der Schule selbst nicht stattfinden konnte!

Vor dem Beginn der Herbstferien wollen wir Ihnen hiermit noch die neuen Vorgaben zum Infektionsschutz mitteilen.

Das saarländische Ministerium hat zum Infektionsschutz diese Woche auch einen neuen Musterhygieneplan veröffentlich: https://corona.saarland.de/DE/service/downloads/_documents/schule-elterninformationen/dld_hygienemassnahmen-schule-2020-07-03.pdf?__blob=publicationFile&v=9

Die wichtigsten Punkte finden Sie hier:

Einhaltung der Hygienevorgaben:

Falls ein Kind sich nicht an die Einhaltung der Hygienevorgaben hält und dadurch andere gefährdet, kann die Schule eventuell mit Ordnungsmaßnahmen durchgreifen. Dies bezieht sich auch auf den Schulweg, die Bushaltestellen und die Busse.

Lüften der Klassenräume:

Das sachgerechte Lüften der Unterrichtsräume spielt neben dem Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung und dem Einhalten der bekannten Hygiene- und Abstandsregeln im Schulgebäude eine entscheidende Rolle.

Auf das Lüften in Innenräumen kann auch durch das Tragen von Masken nicht verzichtet werden.

Auch bei kühlen Temperaturen ist das Lüften in Unterrichtsräumen wichtig und den im Raum befindlichen Personen zumutbar. Die Raumluft kühlt beim Stoßlüften in Räumen über wenige Minuten nur um ca. 2-3 Grad ab, was für die im Raum befindlichen Personen gesundheitlich unproblematisch ist – im Gegenteil kann regelmäßiges Lüften sogar Erkältungskrankheiten vorbeugen. Eine der Witterung angepasste Kleidung ist notwendig und ausreichend, um den kurzfristigen Temperaturunterschied im Klassenraum auszugleichen. Zusätzliches Heizen ist nicht erforderlich.

Im Unterrichtsraum muss daher in jeder Unterrichtsstunde nach jeweils ca. 20 bis 25 Minuten ein Luftwechsel durch Stoßlüftung erfolgen. Dabei reicht das vollständige Öffnen - nicht Kippen - von ein bis zwei großen Fenstern für zwei bis drei Minuten aus. Dauerhaftes Offenstehen der Fenster oder Durchzug sollte vermieden werden. Nicht zu empfehlen ist eine Lüftung nur über die Türen, da so nicht ausreichend Frischluft zugeführt werden kann.

Personen mit Krankheitssymptomen:

Erklärungen und Vorgehensweise beim Umgang mit Krankheitssymptomen finden Sie im angehängten Elternschreiben sowie dem zusätzlich angehängten Schema.

Reiseplanungen in den Ferien:

Für Ihre Reiseplanungen in den Ferien, auch in den Herbstferien, gelten folgende Hinweise des saarländischen Bildungsministeriums zur Vorgehensweise mit Reiserückkehrern aus Risikogebieten. (Welche Gebiete – außerhalb Deutschland und Luxemburg – als Risikogebiete definiert werden, finden Sie hier: https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/Risikogebiete_neu.html )

Schüler müssen ihrer Schulpflicht grundsätzlich im Präsenzunterricht in der Schule nachkommen. Bei der Rückkehr aus einem Risikogebiet können Schüler ihrer schulischen Präsenzpflicht nicht nachkommen und müssen in einer häuslichen Quarantäne bleiben. Sie sind dann verpflichtet, per Fernunterricht am Unterrichtsgeschehen teilzunehmen. Selbstverständlich haben wir die Erwartung zum Schutz aller, dass Sie und Ihre Familien dies bei Ihrer Ferienplanung berücksichtigen.

Sollte uns als Schule nach den Herbstferien bekannt werden, dass Schüler sich in der Herbstferien in einem Risikogebiet aufgehalten haben, werden wir zunächst mit Ihnen als Eltern bzw. Erziehungsberechtigten Kontakt aufnehmen, um sie auf eine bestehende Verpflichtung zur Quarantäne hinzuweisen.

Wir möchten Ihnen als Eltern und Ihren Kindern für Ihr Verständnis und Ihr aktives Mitwirken im Umgang mit der aktuellen Situation danken.  

Wir alle sind ein Teil der Lösung zum Infektionsschutz unserer Mitmenschen!

In diesem Sinne wünschen wir Ihnen und Ihren Familien eine erholsame und schöne Herbstferienzeit, bleiben Sie weiterhin gesund und genießen Sie die Zeit mit Ihren Familien! 

Ihr Schulleitungsteam

 

Chers parents, chers représentants légaux,

Les vacances bien méritées sont arrivées. Nous souhaitons profiter de cette occasion afin de vous remercier, vous et vos enfants, d’avoir pu surmonter cette période difficile grâce à la collaboration de tous. Malgré l’énorme recrudescence des cas d’infections constatée, aussi bien dans la région du Saarland qu’au Luxembourg, nous sommes parvenus, par un effort collectif, à éviter la transmission du virus au sein de l’école. 

A l’occasion du début des vacances d’automne, nous souhaitons vous communiquer les nouvelles instructions sanitaires.

Dans le cadre des mesures sanitaires, le ministère du Saarland a établi cette semaine un nouveau plan d’hygiène que vous pourrez trouver en suivant le lien suivant:

https://corona.saarland.de/DE/service/downloads/_documents/schule-elterninformationen/dld_hygienemassnahmen-schule-2020-07-03.pdf?__blob=publicationFile&v=9

Vous trouverez ci-dessous les points les plus importants : 

Le respect des mesures sanitaires : 

Si un élève ne respecte pas les mesures sanitaires et qu’il compromet ainsi la santé d’autrui, l’école peut prendre des mesures disciplinaires éventuelles. Cela vaut également pour le trajet menant à l’école, aux arrêts de bus et dans les bus.

Aérer les salles de classe : 

Outre le port des masques et le respect des gestes barrière, l’aération correcte des salles de classe joue un rôle décisif. 

Le port du masque ne dispense pas de l’obligation d’aérer les salles de classe.

Même par temps froid, il est important d’aérer les salles de classe, également lorsque des personnes s’y trouvent. 

La température de l’air d’une salle ne baisse que de 2-3 degrés si l’on aère correctement que pendant quelques minutes, ce qui n’engendre pas de soucis pour les personnes se trouvant dans la salle. Au contraire, le fait d’aérer régulièrement les salles permet même de prévenir des rhumes. Des vêtements adaptés aux conditions climatiques sont nécessaires et suffisants pour pallier à la chute passagère de température dans la salle de classe. Il n’est pas nécessaire de chauffer davantage la salle. 

Dans les salles de classe, lors de toutes les leçons, il faut procéder à un échange de l’air après à peu près 20 à 25 minutes. Pour ce faire, il suffit d’ouvrir complètement (et non d’incliner) une à deux grandes fenêtres pendant deux à trois minutes. Il faut éviter de laisser la porte ouverte en permanence ou de créer des courants d’air continus. Il est déconseillé de n’aérer qu’à l’aide des portes, car cette méthode ne permet pas de faire entrer une quantité suffisante d’air frais. 

Personnes présentant des symptômes : 

Vous trouverez des explications et la manière de procéder en cas de symptômes dans la lettre aux parents et sur le schéma ci-joints 

Organisation de voyages pendant les vacances : 

En ce qui concerne l’organisation de vos voyages pendant les vacances d’automne, il faut tenir compte des instructions suivantes du ministère de l’éducation du Saarland relatives au retour de zones à risques. (Vous trouverez ici les zones classées à risques, outre le Luxembourg et l’Allemagne : 

https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/Risikogebiete_neu.html

En règle générale, les élèves doivent suivre les cours en présentiel. 

En cas de retour d’une zone à risques, les élèves ne peuvent pas fréquenter les cours en présentiel et doivent rester en quarantaine chez eux. Ils sont alors obligés de participer aux cours à distance. 

Nous attendons bien évidemment que vous et votre famille, pour la sécurité de tous, preniez en compte cela lors de l’organisation de votre voyage

Si jamais nous apprenons en tant qu’école, après les vacances, que des élèves ont séjourné dans des zones à risques, nous prendrons contact avec vous en tant que parents respectivement représentants légaux dans un premier temps afin de vous rappeler l’obligation de la quarantaine.  

Nous aimerions vous remercier, vous en tant que parents/ représentants légaux et vos enfants de votre compréhension et de votre participation active dans la gestion de la situation actuelle. 

Nous sommes tous une partie de la solution pour protéger les autres ! 

Nous vous souhaitons de bonnes vacances d’automne, prenez soin de vous et des autres et profitez du temps en famille.  

Votre équipe de direction.

Bitte beachten! Bitte beachten!

Informationen zum Schutz gegen eine Infektion mit dem neuen Coronavirus

Liebe Eltern, liebe Sorgeberechtigte, das neue Coronavirus (SARS-CoV2, COVID-19) hat sich auch in...


Gemeinsam vor Infektionen schützen: Belehrungsbogen für Eltern

Sie können hier den Belehrungsbogen zum Thema Infektionsschutz an Schulen herunterladen.


Speiseplan


Das Mensateam wünscht guten Appetit!

https://mensa.schengen-lyzeum.eu/menuplan.php?VMP

Über diesen Link können Sie ab sofort immer den aktuellen Plan ersehen.

Das Schengenmobil

mehr...