Startseite | Impressum | Datenschutz    

Aktuelles Einzelansicht

Schüler*innen des Schengen-Lyzeums im „Welten-Express“ unterwegs

Am 23. September 2020 tauchten die Schüler*innen der Klassenstufe 5 in die spannende Welt von Anca Sturm, der Autorin der Trilogie „Der Welten-Express“, ein. Der erste Band der „Welten-Express“-Serie wurde mit dem Saarländischen Kinder-und Jugendbuchpreis 2019 ausgezeichnet. Die beiden ersten Bände werden eifrig von Jugendlichen in der Schülerbibliothek des Schengen-Lyzeums ausgeliehen.

Im Rahmen der 20. europäischen Kinder- und Jugendbuchmesse fand die Lesung in der Aula des Schengen-Lyzeums statt. Frau Rahel Schuh, Assistentin der Messeleitung, wohnte der Lesung bei.

Manuel Schmid, Mitglied der erweiterten Schulleitung, begrüßte die Anwesenden und unterstrich die Wichtigkeit des Lesens im digitalen Zeitalter.

Mit regem Interesse nahmen die aufgeweckten Jugendlichen an der Lesung teil und stellten zahlreiche Fragen sowohl zu den Hauptfiguren aus dem „Welten-Express“ als auch zum Werdegang eines Autors. Ein Schüler: „Wie kommt man auf so eine Idee von einem Welten-Express?“

Daraufhin ging Anca Sturm auf die zahlreichen Recherchen zu der Entstehung des „Welten-Expresses“ ein: Recherchen zu den Dampfloks, wie auch zu den verschiedenen Süssigkeiten aus aller Welt, die die wissbegierige Autorin selbst gekostet hat. Einige Schüler*innen gaben auch an, dass sie gerne schreiben, aber dass es nicht immer leicht ist, das Vorhaben durchzuführen.

So gab Anca Sturm neben der eigentlichen Lesung auch Einblicke in das Leben einer Autorin. Schon in jungen Jahren entdeckte die Autorin ihre Leidenschaft und fing mit 11 Jahren an zu schreiben. Anca Sturm habe sich dazu entschieden Schriftstellerin zu werden, obschon viele ihr davon abgeraten haben. Ein Schüler entgegnete: „Die anderen wollten wohl selbst Schriftsteller werden und haben deswegen davon abgeraten.“ Anca Sturm meinte schmunzelt, dass dies die schönste Erklärung sei. Auf die Frage, warum denn viele Autoren eine Katze haben, erwiderte eine Schülerin: „Du hast eine Katze, weil du mit dieser kuscheln kannst, wenn du Stress hast.“

Abschliessend  gab Anca Sturm den Jugendlichen mit auf den Weg, dass es wichtig ist, an sich zu glauben, da die anderen nicht unbedingt wissen, was man wirklich will.

Am Ende der Vorlesung bekamen alle Anwesenden eine signierte Autogrammkarte.

Für alle war es ein gelungener Nachmittag.

Bitte beachten! Bitte beachten!

Informationen zum Schutz gegen eine Infektion mit dem neuen Coronavirus

Liebe Eltern, liebe Sorgeberechtigte, das neue Coronavirus (SARS-CoV2, COVID-19) hat sich auch in...


Gemeinsam vor Infektionen schützen: Belehrungsbogen für Eltern

Sie können hier den Belehrungsbogen zum Thema Infektionsschutz an Schulen herunterladen.


Speiseplan


Das Mensateam wünscht guten Appetit!

https://mensa.schengen-lyzeum.eu/menuplan.php?VMP

Über diesen Link können Sie ab sofort immer den aktuellen Plan ersehen.

Das Schengenmobil

mehr...