Inklusion


Schule braucht Vielfalt. Inklusion bietet diese Vielfalt. Der Weg zum Schulziel soll für alle Menschen mit den unterschiedlichsten Voraussetzungen möglich sein. Wir unterrichten differenziert, individuell und unterstützen die Schüler*innen bei ihren vielen unterschiedlichen Bedürfnissen. Auch den räumlichen Anforderungen wird das Schengen-Lyzeum mit Lernbüros, Differenzierungsräumen, Computerräumen und „gläsernen“ Klassenräumen gerecht. Denn alle Klassenräume sind barrierefrei erreichbar.

Die Inklusionsbeauftragte:

Hallo – meine Name ist Kerstin Otte und ich bin die Inklusionsbeauftrage am Schengen-Lyzeum. Da wir eine binationale Schule sind, gibt es auch zwei Herangehensweisen an die Umsetzung von Inklusion. Auf deutscher Seite stehen uns die Förderschullehrer und Inklusionshelfer unterstützend zur Seite. Auf der luxemburgischen Seite wurde die CIS - ein multiprofessionelles Team aus Psychologen, Lehrern und Erziehern installiert. Damit hier niemand den Überblick verliert und wir immer auf der richtigen Seite stehen - nämlich auf der Seite der Schüler*innen - gibt es die Stelle der Inklusionsbeauftragten. Bei allen Fragen und Anregungen zur Unterstützung Ihres Kindes versuchen wir immer gemeinsam mit Ihnen und Ihrem Kind die bestmögliche Lösung zu finden.

Name:
Kerstin Otte
Bezeichnung:
Inklusionsbeauftragte
Raum:
E 31
E-Mail:
Telefon:

In_Inklusion.jpg

Inklusion